NAVIGATION
  • Europäischer Kodex zur Krebsbekämpfung

    Die Kommission der Europäischen Union hat bereits 1987 eine europaweite Kampagne für einen gemeinsamen Kampf gegen den Krebs ins Leben gerufen. Dazu hat die Kommission auch einen Kodex mit Regeln zur Krebsvorbeugung und Krebsfrüherkennung verabschiedet. Experten sind überzeugt, dass sich durch die Einhaltung dieser Regeln die Zahl der krebsbedingten Todesfälle deutlich senken lässt:

    • Rauchen Sie nicht. Verwenden Sie keine Art von Tabak (z.B. Kau- oder Schnupftabak).

    • Halten Sie Ihre Wohnung und Ihr Arbeitsumfeld rauchfrei.
    • Halten Sie ein gesundes Körpergewicht.

    • Betätigen Sie sich täglich körperlich aktiv. Reduzieren Sie sitzende Tätigkeiten.
    • Ernähren Sie sich ausgewogen und gesund:
      Essen Sie viel Getreide, Hülsenfrüchte sowie Obst und Gemüse. Reduzieren Sie den Konsum von hochkalorischen Lebensmitteln und zuckerhaltigen Getränken. Vermeiden Sie verarbeitetes Fleisch und reduzieren Sie die Zufuhr von rotem Fleisch und salzhaltigen Speisen.
    • Verringern Sie Ihren Alkoholkonsum.

    • Vorsicht vor übermäßiger Sonnenbestrahlung.
 Dies gilt vor allem für Kinder, weil sie eine besonders empfindliche Haut haben.

    • Halten Sie die Sicherheitsvorschriften am Arbeitsplatz ein, die Sie vor einem Kontakt mit krebserregenden Stoffen schützen sollen.

    • Halten Sie die Belastung durch Radon zu Hause gering.

    • Für Frauen: Stillen schützt vor Brustkrebs. Stillen Sie daher Ihr Baby, wenn Sie können. Wenden Sie eine Hormonersatztherapie gegen Beschwerden in den Wechseljahren nur maßvoll an.
    • Lassen Sie Ihr Neugeborenes gegen Hepatitis-B und Mädchen gegen HPV impfen.
    • Gehen Sie regelmäßig zur Krebsfrüherkennungsuntersuchung.