NAVIGATION
  • Kondolenzspenden

    In vielen Lebens- und Familiengeschichten steht die Auseinandersetzung mit dem Tod auch im Zusammenhang mit einer Krebserkrankung.

    Der Tod eines lieben Menschen hinterlässt immer eine schmerzliche Lücke. Gleichzeitig verbinden wir aber auch schöne Erlebnisse und Begegnungen mit der Person und erinnern uns daran, was sie im Leben beschäftigt und wofür sie sich eingesetzt hat. Deshalb ist es in vielen Fällen zu einem schönen Brauch geworden, dass Trauergäste anstelle von Blumen und Kränzen vermehrt um Spenden für die Unterstützung von Krebskranken und für die Erforschung von Krebserkrankungen gebeten werden. So können sie auch in der Trauer noch Hoffnung schenken.

    Wenn Sie eine Spendensammlung im Rahmen einer Trauerfeier planen, unterstützen wir Sie gerne mit konkreten Hilfen bei der Organisation der Sammlung und der Formulierung eines Spendenaufrufs. Nehmen Sie bitte über Ihren Bestatter oder gerne auch persönlich mit uns Kontakt auf:

    Martina Schubert
    Telefon: 0511 3885262
    E-Mail: schubert@nds-krebsgesellschaft.de

  • Weitere wichtige Informationen für Angehörige und Bestatter zur Abwicklung von Kondolenzspenden, haben wir im folgenden Serviceblatt für Sie zusammengestellt.

    Serviceblatt "Kondolenzspenden"
  • Formulierungsvorschläge für Traueranzeigen finden Sie hier.

    Serviceblatt "Textvorlagen für Traueranzeigen"
  • _______________________________________________________________________________________________________

  • Unsere besondere Bitte an Bestattungsunternehmer

    Bitte informieren Sie uns über Spendenaufrufe zugunsten der Niedersächsischen Krebsgesellschaft e.V. möglichst frühzeitig. Senden Sie uns den Trauerbrief oder die Todesanzeige zu, damit wir auch die Möglichkeit haben, den Angehörigen zu kondolieren.

    Dankbar sind wir Ihnen, wenn Sie die Niedersächsische Krebsgesellschaft e.V. in Ihre Hausliste für gemeinnützige Vereine aufnehmen und uns für Kondolenzspenden anstelle von Blumen und Kränzen empfehlen.