NAVIGATION
  • Schenken und vererben

    Leben ohne Krebs, das ist ein Wunsch, der viele Menschen in Niedersachsen miteinander verbindet. Doch es wird wohl noch viel Zeit vergehen, bis die unterschiedlichen Ursachen für eine Krebserkrankung erforscht und Mittel und Wege gegen den Krebs gefunden sind.

    Bis dahin gilt es, Zeichen der Solidarität mit den Krebserkrankten zu setzen und immer bessere Möglichkeiten zum Schutz vor und zur Behandlung von Krebs zu finden.

    Deshalb sind immer wieder Menschen für uns besonders von Bedeutung, die für dieses Anliegen vorausschauend ein Zeichen setzen, z.B. durch eine Schenkung, ein Vermächtnis oder ein Erbe zugunsten der Niedersächsischen Krebsgesellschaft. Eine alternative Möglichkeit ist eine Beteiligung an der Niedersächsischen Krebsstiftung, einer Förderstiftung, die auch die Arbeit der Niedersächsischen Krebsgesellschaft unterstützt.

    Nähere Informationen zur Testamentsgestaltung finden Sie hier.

    Informationen zur Testamentsgestaltung
  • In den vergangenen Jahren wurde die Niedersächsische Krebsgesellschaft immer wieder von Menschen mit großzügigen Vermächtnissen und Erbschaften bedacht:

    2009

    Albert Schäfer aus Hemmingen
    
Heinz Gresens aus Wolfenbüttel

    2010
    
Erika Frommhold aus Hannover-Langenhagen

    2011
    
Hannelore Kupper aus Hannover
    
Karla Büscher aus Hannover

    Gertrud Römer aus Osnabrück

    2012

    Erich Lerche aus Hannover
    
Otto Brandt aus Garbsen

    2013
    
Else Flender aus Peine

    Anneliese Ferchland aus Neustadt am Rübenberge

    Kurt Kahlhöfer aus Celle

  • Mit ihren großzügigen Vermächtnissen und Erbschaften haben diese Menschen ganz wesentlich dazu beigetragen, dass wir unsere Förderungen im Bereich der Krebsforschung ausbauen und Projekte zur Prävention und Unterstützung von Krebserkrankten langfristig sichern konnten.

    Wir wissen aus aktuellen Befragungen, dass jeder zehnte Deutsche über 60 Jahren dazu bereit ist, mit seinem Erbe einen guten Zweck zu unterstützen.

    Wenn auch Ihnen die Ziele der Niedersächsischen Krebsgesellschaft am Herzen liegen, nutzen Sie die Möglichkeiten, schon zu Lebzeiten mit einer Schenkung oder in Ihrem Testament mit einem Vermächtnis oder einer testamentarischen Verfügung langfristig Gutes zu tun.

    Übrigens: Diese Form der Unterstützung wird nicht mit Steuern belegt, denn die Niedersächsische Krebsgesellschaft e.V. und auch die Niedersächsische Krebsstiftung sind gemeinnützig und von der Schenkungs- und Erbschaftssteuer befreit.

    Sie benötigen weitere Informationen oder haben Fragen zu dieser besonderen Form des langfristigen Engagements?

    Hier können Sie weitere Informationen zu den Themen Schenken und Vererben bestellen.

    Gutschein für ein persönliches Exemplar des Ratgebers …alles geregelt?
  • Unsere Geschäftsstellenleiterin, Dr. Bärbel Burmester, unterstützt Sie gern persönlich, bespricht mit Ihnen Ihre individuellen Anliegen und sorgt mit ihrer langjährigen Erfahrung auch dafür, dass ein Nachlass würdig und kompetent bearbeitet wird. Im Erbfall achten wir in jedem Fall sehr genau darauf, dass die Wünsche und Auflagen in Ihrem Testament vollständig erfüllt werden. Sie können Ihre Ansprechpartnerin telefonisch in unserer Geschäftsstelle (Tel. 0511 3885262) und auch direkt mit Ihrer Nachricht erreichen:

  • Ja, ich möchte die Niedersächsische Krebsgesellschaft e.V. unterstützen und benötige weitere Informationen:

    Wir informieren Sie auch in Zukunft gerne über Neuerscheinungen, Veranstaltungen und andere Aktivitäten der Niedersächsischen Krebsgesellschaft e.V. und der Niedersächsischen Krebsstiftung.

    Bitte wählen Sie aus, ob Sie zusätzliche Informationen erhalten möchten:

    Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich zur Abwicklung der Bestellung bzw. auf Wunsch für weitere Informationen. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen.

    Sie können dieses Formular direkt absenden oder eine PDF-Datei generieren, um uns Ihre Informationen per Brief oder Fax zukommen zu lassen.